Die Planung        Der Rohbau        Der Aufbau

Anlage 2003

 

Weihnachtszeit ist Märklinzeit!

2002 - Auf die Platte, fertig los

2003 - Jede Menge Holz

2005 - Digitaler Fahrspass

 

Für 2003 habe ich mir vorgenommen eine Modellbahn zu bauen, die nicht nur in einer Ebene im Kreis fährt.

Diesmal sollten es zwei Ebenen sein. Ein Bahnbetriebswerk, vielleicht sogar mit Drehscheibe und Ringlokschuppen. Eine Paradestrecke wäre auch nicht schlecht. Am besten noch Tunnels und Berge mit Brücken. Einen Bahnhof mir Überholgleis und Platz für eine kleine Stadtszene.

Mit einem sehr begrenztem Platzangebot kann man aber nicht alles haben.

Im Frühjahr wurden die ersten Gleispläne erstellt. Aber bei einer maximalen Größe von 270 x 140 cm stieß man sehr schnell an Grenzen.

Sicherlich kann man auf kleiner Fläche eine sehr schöne Modellbahn gestalten, keine Frage, jedoch hatte ich gewisse Vorstellungen, auf die ich keinesfalls Verzichten wollte.

Bis auf Tunnels und Berge mit Brücken ist es mir gelungen, die Vorstellungen zu realisieren. Wenn gleich es auch nicht ganz einfach war.

Gleisplan 2003:

WinTrack6 Zeichnung

Wintrack6 - Gleisplan zum runterladen:

Anlage2003

Grafiken:

Grafik 1 Grafik 2 Grafik 3

Bilder:

Anlage 2003 Anlage 2003 Anlage 2003

Komplette Ansicht

Linke Hälfte

Rechte Hälfte

Anlage 2003 Anlage 2003 Anlage 2003

Stadtansicht mit BW

TEE von Roco, 7-teilig

V 200 018 an der Dieseltankstelle

Anlage 2003 Anlage 2003 Anlage 2003

BR 18 473 verlässt den Bahnhof

BR 44 534-5 am Rohrblasgestell

BR 03 1022 und BR 86 740 im BW

2004:

Das alljährliche Aufbauen einer Modellbahn ist immer mit viel Zeit und Arbeit verbunden.

Allerdings bringt das auch gewisse Vorteile mit. So hat man jedes Jahr die Möglichkeit, es ein bisschen anders zu machen. Neues auszuprobieren, ja sogar vielleicht eine komplett andere Streckenführung zu wählen.

Zudem wächst die Sammlung und dem muss (oder kann) man sich immer wieder anpassen.

Der größte Nachteil empfinde ich ist der, dass eine Ausschmückung so gut wie nie gemacht wird. Die drei bis vier Monate wo die Modellbahn aufgebaut ist, reicht hierfür meist nicht aus.

Nach der diesjährige Aufbau getan ist, alle Räder schön rund laufen, die Züge erstaunlicherweise nahezu Entgleisungssicher fahren und jede Menge Erfahrung gesammelt worden ist, kommen allmählich neue Ideen.

Als nächstes steht zunächst der digitale Ausbau im Vordergrund.

Schon allein der Gedanke jedes Jahr unzählige Strippen ziehen zu müssen, treibt das schon von selbst voran.

Vielleicht kommt mir auch noch der eine oder andere Gedanke, was ich am Aufbau verbessern und rationeller machen kann. Und vielleicht gibt es auch ganz neuer Gleisplan.

 

Und da wäre ja noch etwas: Es warten immer noch ein paar Loks darauf, endlich mit einem Decoder ausgestattet zu werden, um mit neuer Frische die Runde zu machen.

 

Einige Umbau- und Bastelarbeiten werde ich demnächst auch auf dieser Seite einstellen.

Zurück zu 'Meine Modellbahn'

(c) www.modellbahnkeller.eu, letzte Änderung: 13.01.2004

Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.