Aller Anfang ist schwer. Und fast jeder fängt ziemlich einfach und recht klein an.

Die erste Weihnachtsanlage war entsprechend noch auf dem Fussboden aufgebaut. Und bestand im wesentlichen nur aus einem eingleisigem Oval.

Im zweiten Jahr wurden die Schienen dann schon auf einer Pressspanplatte lose verlegt. Lose deshalb, um verschiedene Varianten und Möglichkeiten auszuprobieren.

Im dritten Jahr wurde es dann schon interessanter. Ein Plattenanlage mit 3 Ebenen, anspruchsvolle Steigungen, elektrische Weichen, Drehscheibe, mehrere Stromkreise und mehr.

Demnächst mehr...

Mal sehen was das kommende Weihnachten bringen wird. Ideen habe ich genug. Leider nicht den nötigen Platz. Diesbezüglich bin ich wahrscheinlich nicht alleine :-)

Weihnachtszeit ist Märklinzeit.

 

 

 

BR 044 534-6  (37880)

 

 

 

(c) www.modellbahnkeller.eu, letzte Änderung: Januar 2008

Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.